Papst eröffnet Gebetsmarathon für ein Ende der Corona-Pandemie

St. Pölten, 2.5.2021 (dsp/mb) Mit einer Andacht im Petersdom hat Papst Franziskus am Abend des 1. Mai eine einmonatige Gebetsinitiative für ein Ende der Corona-Pandemie gestartet. Täglich um 18 Uhr überträgt der Vatikan jeden Tag eine Andacht aus einem Marienwallfahrtsort.

 
 
 

St. Pölten, Mauer bei Melk, 15.5.2021 (dsp/mb) Am kommenden Sonntag, dem 16. Mai, überträgt Servur-TV die Heilige Messe aus der Wallfahrtskirche Mauer bei Melk. Die Hl. Messe wird von Pater Pius Nemes geleitet.

Kirche Mauer bei Melk - ServusTV
 

St. Pölten, 15.5.2021 (dsp/mb) Am 16. Mai begeht die Katholische Kirche heuer den "Welttag der sozialen Kommunikationsmittel". Der Tag wurde 1967 von Papst Paul VI. eingeführt. Er findet sechs Wochen nach Ostersonntag bzw. drei Tage nach Christi Himmelfahrt statt. Aus Anlass dieses Tages veröffentlicht der Papst traditionell zum Fest des Heiligen Franz von Sales - des Patrons der Journalisten - am 24. Jänner eine Botschaft zu einem jeweils aktuellen Medienthema.

 

St. Pölten, 14.5.2021 (dsp/mb) Sie war erst 16 Jahre alt, als die Märtyrerin in der Spätantike grausam hingerichtet wurde. Die heilige Corona hat mit dem gleichnamigen Virus, das derzeit die Welt in Atem hält, nicht nur diese grenzüberschreitende Internationalität gemeinsam. Sie gilt laut Ökumenischem Heiligenlexikon als Schutzpatronin gegen Seuchen. Doch vieles an ihrer Existenz bleibt ebenso wie beim Erreger der tückischen Epidemie im Dunkeln.

Heilbrunnen der Hl. Corona gewidmet
 

St. Pölten, 13.5.2021 (dsp/mb) Christi Himmelfahrt wird jedes Jahr im Mai gefeiert. Welche Bedeutung und welchen Ursprung dieses Hochfest hat, ist nicht jedem, auch nicht allen Christen geläufig. 

Ausschnitt aus dem Chorfenster der Pfarre Langenlois
 

St. Pölten, 12.5.2021 (dsp/mb) Im Gespräch mit Christiane Schalk, Referentin der Krankenseelsorge der Diözese St. Pölten, wird deutlich, wie fordernd die derzeitige Pandemie für Patientinnen und Patienten, Ärztinnen und Ärzte, Pflegepersonal und Angehörige ist. Denn immer abhängig vom Wunsch und des Bedürfnisses des Patienten sind die Seelsorger in den Krankenhäusern im Einsatz. Christiane Schalk, Referentin für Krankenseelsorge der Diözese St. Pölten schildert über das Weinen, den Tod und den Weg zu Gott.

Christiane Schalk im Interview © Martina Bender