Studienplan Kirchenmusik

Der Studienplan des Ausbildungszweigs Kirchenmusik gliedert sich in
drei Abschnitte:

Die zweisemestrige Elementarstufe beinhaltet neben dem Hauptfachunterricht Orgel auch die Unterrichtsgegenstände Musikkunde, Gehörbildung (als Nebenfächer) sowie Chorsingen und Praxis des geistlichen Kinderliedes (als alternative Pflichtfächer).

Die Grundstufe umfasst vier Semester und beinhaltet neben den Hauptfächern Orgel, Liturgisches Orgelspiel, Chorleitung und Tonsatz eine umfangreiche Auswahl an Nebenfächern und alternativen Pflichtfächern, darunter neben Chorsingen vor allem Werkkunde, Partiturspiel, Tonsatz– und Klavierpraktikum. Die Grundstufe wird mit der kommissionellen C–Prüfung abgeschlossen.

Die Aufbaustufe, die ebenfalls vier Semester umfasst und mit der kommissionellen B–Prüfung abgeschlossen wird, ergänzt das Spektrum im Hauptfachbereich um die Orgelimprovisation, im Nebenfachbereich kommen vor allem Stimmbildung, Ensemble, Formenlehre und Kirchliche Komposition hinzu.

Studienplan / Kirchenmusik (PDF, 18 kb)
> download